Ich geh dann mal Wale retten

DCIM107GOPRO

Vielleicht hat es der eine oder andere in den Nachrichten mitbekommen. Vor einer Woche gab es ganz in meiner Nähe die größte Walstrandung in den letzten 10-20 Jahren.
198 Wale sind gestrandet und waren auf menschliche Hilfe und natürlich ganz viel Liebe angewiesen. Es stand überhaupt gar nicht zur Debatte, ob ich helfen möchte oder nicht. Kaum habe ich davon erfahren, lagen Neopren, Essen und Trinken auch schon im Auto und ich bin hingefahren.
Der Anblick allerdings hatte wenig mit den sanften, im Wasser schwebenden Giganten gemeinsam. Stattdessen erwartete mich ein Bild des Schreckens.

_DSC2361_BWWale, tote Wale, lebende Wale, Babywale. Manche waren still und haben die Augen sprichwörtlich vor der Welt verschlossen, manche der Riesen haben wild mit dem Schwanz um sich geschlagen. Einige hatten große, tiefrote Blasen auf dem Rücken – eine Hinterlassenschaft von Sonne und Wind, andere wieder hingegen ein pinkes Bändchen am Schwanz.

Diese waren bereits tot.

Es war die zweite Walstrandung am 14. Februar. Wieso sie wieder zurückgekommen sind, wo sie doch nur einen Tag vorher schon einmal ins Meer geleitet wurden, ist unklar. Da waren sie nun. 78 große und kleine Wale, verteilt am Strand, manche alleine, manche in Gruppen von bis zu sieben, acht Walen beieinander.
_DSC2420_BW
Nach einiger Zeit Wale vorsichtig mit Wasser übergießen, wurde ich aus dem Wasser geschickt. Pause machen, ausruhen, warten bis die Flut einsetzt und dann den Walen helfen, rausszuschwimmen.

_DSC2466_BWEs hat geklappt. Von den 64 geretteten Walen, ist kein einziger wieder zurückgekommen. Was jedoch bleibt, ist die Erinnerung. Die Momente der Hilflosigkeit, die Momente der Freude, wenn das Walkalb bei einsetzender Flut seine Mutter wiederfindet, die Momente des Zusammenhalts zwischen Locals und Touristen aus aller Welt, zwischen Jungen und Alten, zwischen Männern und Frauen.

Eines noch. Möglich gemacht hat das eine ehrenamtliche Organisation, die ich an dieser Stelle erwähnen möchte. Thank you Project Jonah

_DSC2431_BW  DCIM107GOPRO  _DSC2347_BW _DSC2313_BW  DCIM107GOPRO _DSC2298_BW _DSC2515_BW _DSC2282_BWDCIM107GOPRO

Advertisements

3 Gedanken zu “Ich geh dann mal Wale retten

  1. Es ist seltsam, man hört davon in den Medien – und du bist vor Ort und dabei! Enorm, was ihr da geleistet und erlebt habt und unglaublich beeindruckende Bilder – danke dafür, Claudia!

    Gefällt mir

  2. Kraaaasss, das muss ja wirklich ein absolut unvergessliches Erlebniss sein-sowohl schlecht als auch gut.
    Die Bilder sind der Hammer!
    In diesem Sinne: Thanks for sharing.

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s